Nachhaltigkeit als Thema in  der Erwachsenen- und Weiterbildung

Folge 1 des Dossiers "Nachhaltigkeit"

Nachhaltigkeit ist als Thema in aller Munde und längst auch in Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung angekommen. Zahlreiche Bildungsangebote beschäftigen sich mit  Klimawandel, Tier- und Naturschutz, Alternativen zu Ressourcenverschwendung und damit verbunden auch mit fairen Lebensbedingungen für die Menschen weltweit. 

Diese Dossierfolge beleuchtet den Umgang des Themas "Nachhaltigkeit" in Veranstaltungen der Erwachsenen- und Weiterbildung. Wir stellen Ihnen offline und online Lernangebote vor, beschäftigen uns  in dem Zusammenhang mit dem Aspekt der Gamification, wir tragen Forschungsergebnisse über die Relevanz des Themas  (für die Erwachsenen- und Weiterbildung) zusammen und wir stellen Ihnen erfolgreiche Projekte, alternative Lernorte und Tool-Tipps vor.

Selbstverständlich ist diese Dossierfolge keine vollständige Darstellung aller Weiterbildungsangebote in Sachen Nachhaltigkeit. Wenn Sie noch einen interessanten Beitrag ergänzen möchten, melden Sie sich bitte unter info@wb-web.de.

Globales Lernen und Erwachsenenbildung

Das Bild zeigt eine Gruppe von Menschen, die in einem Stuhlkreis sitzen. Eine Person hockt in der Mitte auf dem Boden und schreibt etwas mit einem Stift auf ein großes, weißes Plakat.

Für Berufstätige und Erwerbslose, für Bildungsurlauber/innen und Senior/innen, für Studierende und Menschen in Elternzeit sowie für viele Weitere – Globales Lernen  ist etwas für alle Erwachsenen. Wie es in der Praxis umsetzbar ist, war Gegenstand der Fachtagung   „Globales Lernen in der Erwachsenenbildung“.

Mehr

Forschungsprojekte

Nachhaltigkeit als Thema in der VHS

Erwachsenen- und Weiterbildungseinrichtungen arbeiten vorwiegend nachfrageorientiert.  Galina Burdukova vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung e. V. ging der Frage nach, wie Volkshochschulen den Diskurs zum Thema Nachhaltigkeit rezipieren und diesen in Form von Programmen und Angeboten auslegen. 

2019 hat die Autorin dafür eine Analyse der Volkshochschulprogramme durchgeführt. Sie kam zum Beispiel zum Ergebnis, dass zwar die Stichwortprobe zum Thema Nachhaltigkeit über die Zeit anstieg, aber  die Volkshochschulen hier völlig unterschiedlich aktiv waren.  Angebote zum Thema Ökologie überwogen, aber auch andere Dimensionen wurden aufgegriffen. Es war nicht zu beweisen, ob die Angebote aufgrund der Nachfrage oder aufgrund der persönlichen Einstellung der Programmverantwortlichen  angepasst wurden.

Die Programmanalyse mit sämtlichen Ergebnissen ist  unter cc-by-sa Lizenz online veröffentlicht.

Forschungszentrum Nachhaltigkeit 

Interdisziplinäres Zentrum der Uni Bremen zur wissenschaftlichen Erforschung  von Fragen der Nachhaltigkeit. Der Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern besteht aus unterschiedlichen Fachbereichen, zum Beispiel den Bildungs- und Erziehungswissenschaften und  den Sozialwissenschaften. Aktuelle Forschungsprojekte und -ergebnisse werden hier kostenlos  veröffentlicht.

Hier geht´s zum Forschungszentrum.

Literaturanalyse: Nachhaltigkeit und Globalisierung als Herausforderungen  

Das  Bild zeigt ein aufgeklapptes Laptop, aus dem eine Hand herausragt, die eine Hand einer Person vor dem Laptop schüttelt.

In ihrer Literaturanalyse "Nachhaltigkeit und Globalisierung als Herausforderungen für die politische Erwachsenenbildung - was sollten Weltbürger/innen können?"  betont Autorin Claudia Holbe (arche noVa, Dresden), Menschen seien zunehmend als Weltbürger/innen gefordert, diese Weltgesellschaft auszuhalten und darüber hinaus auch zu gestalten. Nachhaltigkeit spielt dabei als wertgebendes Element eine wichtige Rolle.

Mehr

Nachhaltigkeit online lernen

Gamification

Gamification als Motivator für Nachhaltigkeit

Das Bild zeigt einen großen Haufen voller bunter Legosteine.

Was hat Gamification mit Nachhaltigkeit zu tun? Auf den ersten Blick erst einmal nichts. Gamification bedeutet: Einsatz von spielerischen Elementen in einem Nicht-Spiel-Kontext. Und dieser Nicht-Spiel-Kontext kann alles Mögliche sein: Einkäufe, Sport und auch Aktivitäten im Bildungsbereich. Beispiele für Gamification sind das Treppenklavier, die Geschwindigkeitslotterie, Fitnessarmbänder oder punktesammelnde Glascontainer. 

Mehr

Escape Climate Change

Das Bild zeigt einen Pappkarton, der mit einer Kette und einem Zahlenschloss verschlossen ist. Auf dem Deckel steht der Spieletitel "Escpe Climate Change".

 "Escape Climate Change" ist ein interaktiv konzipiertes Spiel, bei dem ein Team gemeinsam verschiedene Aufgaben und Rätsel rund um das Thema Klimawandel lösen muss, um  in der vorgegebenen Zeit einen Tresor zu knacken.

Das Spiel ist für Jugendliche ab 14 Jahren konzipiert, wurde aber von wb-web auch erfolgreich mit Erwachsenen getestet. Das  doch ernste und beunruhigende Thema Klimawandel wird durch den spielerischen Ansatz unkonventionell eingeführt und ermöglicht damit einen offenen Blick und hält genügend  Diskussionsstoff bereit, sich tiefer mit der Materie zu befassen.

Außerdem regt das Spiel dazu an, selbst aktiv zu werden und schwierige Themen in einem eigenen Escape-Spiel zu verarbeiten.

Mehr

Inklusives Planspiel: Hühner für Ghana

Das Bild zeigt das Cover zur Planspielanleitung "Hühner für Ghana".

Das Planspiel „Hühner für Ghana“ ist ein Workshop-Konzept, mit dem das Thema Geflügelexporte nach Ghana und darüber hinausgehende Fragen nach globaler Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit auf interaktive und eindrückliche Weise aufgegriffen werden können.

Die Spielanleitung wurde herausgegeben vom Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationszentrum EPIZ e. V.  

Für wb-web schrieb Soziapädagogin Janika Hartwig eine  Spiel-Vorstellung.

Mehr

Escape Rooms zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Das Bild zeigt eine Aufsicht auf viele verschiedene detektivische Gegenstände, die im Kreis unter der Kamera angeordnet sind.

"Act. Change. Escape the Room. Spiel für eine zukunftsfähige Welt" überträgt das Spielprinzip der allerorts boomenden Escape Rooms in die politische Bildung.  Durch die  spielerische Methode wird Erwachsenen und Jugendlichen ab 14 Jahren  ein handlungsorientierter Zugang zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz geboten, ohne den Zeigefinger zu erheben.  Der Escape Room kann nicht nur in Veranstaltungen ausprobiert werden, es gibt auch Schulungen, um den Raum selbst einrichten und das Spiel für andere am eigenen Standort anleiten zu können. 

Hier gibt es weitere Infos  zum  Escape Room - Spiel für eine zukunftsfähige Welt.

Serious Game "Green Quest"

Das Bild zeigt eine Comicperson vor einem Gebäudeeingang, über dem ein Schild mit der Aufschrift "Green Hotel" prangt.

Das Browserspiel Green Quest aus dem Projekt   Green Guest  führt Spielende an der Seite des Praktikumsbewerbers  "Marco" durch ein  Hotel. In den verschiedenen Zimmern und Hotelbereichen gilt es Dinge zu finden, die im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit relevant sind. Im Anschluss an jede Zimmererkundung folgt ein Quiz mit verschiedenen Fragen zum Themenbereich.   Das Spiel ist wahlweise auf englisch oder französisch spielbar.

Mehr

Linksammlung zu Onlinespielen

Gedächtnisspiel Hidden Heroes: Ein Memoryspiel, bei dem man Produkte und Rohstoffe zusammensuchen muss und dabei interessante  Hintergrundinfos dazugeliefert bekommt.

Keep cool:  Spiel (mit Registrierung), das auch mit einer ganzen Kursgruppe gespielt werden kann. Sie übernehmen die Führung einer Stadt und wirtschaften, um Punkte zu sammeln.  Damit bestimmen Sie den Verlauf des Klimawandels - jede Entscheidung hat Konsequenzen!

LandYOUs: Ohne Registrierung  spielbar. Übernehmen Sie die Führung eines Landes und erleben Sie am eigenen Leib, welche Konsequenzen Ihre Entscheidungen  für oder gegen die Umwelt auf Ihre Wirtschaft und Ihre Bevölkerung haben.

Die Ausbeuterfabrik:  Auf den  ersten Blick handelt es sich um ein  simples Kinderspiel. Aber immer mehr Zwischenfälle bringen die Spielenden in arge Bedrängnis und Entscheidungen für oder gegen die Familie oder auch für oder gegen die eigene Gesundheit zeigen eindrücklich, welche Auswirkungen Ausbeutung auf das Individuum hat.

Vorzeigeprojekte zum Thema Nachhaltigkeit  in der Weiterbildung

Learn2Change – Global Network of Educational Activists

Das Bild zeigt das Logo von learn2change.

Logo nicht unter freier Lizenz

Das internationale Netzwerk „Learn2Change – Global Network of Educational Activists“ vereint zivilgesellschaftliche Bildungsaktivist/innen weltweit. Im Jahr 2015 gegründet, dient das Netzwerk seitdem zum Austausch, zur Weiterentwicklung und Umsetzung neuer Lernansätze für eine Transformation hin zu einer sozial und ökologisch gerechteren Welt. Durch das gemeinsame Lernen mit Partner/innen aus dem Globalen Süden und Norden suchen und verbreiten die Mitglieder des Netzwerks unkonventionelles Wissen und alternative gesellschaftliche Praxis für globalen Wandel.

Ein Beitrag von  Gabriele Janecki, Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen VNB e. V. 

Mehr

EPALE-Themenfokus: Nachhaltigkeit

Das Bild zeigt das Logo der Plattform EPALE.

Logo nicht unter freier Lizenz 

Die europäische Plattform für Erwachsenenbildung (EPALE) hat auf ihrem Portal einen Themenfokus "Nachhaltigkeit" eingerichtet. In diesem wird nicht nur über die Begrifflichkeiten aufgeklärt, sondern auch jeweils fünf europäische und fünf deutsche Positivbeispiele für Nachhaltige Entwicklung in der Erwachsenenbildung präsentiert. 

Der Themenfokus wird immer wieder ausgeweitet und mit Beiträgen aus ganz Europa ergänzt.

Hier geht's zum Themenfokus bei EPALE

Der beeMOOC - Ein neuer Bildungsansatz

Das Bild zeigt eine große gezeichnete Biene und mehrere kleinere drum herum. Unter der Biene steht in schwarzer Schrift "Mit den Bienen leben".

"Als Bildungsakteure fühlen wir uns der Neutralität verpflichtet. Wir stellen Konzepte und Meinungen vor, halten uns aber bei der Bewertung, außerhalb von Faktenwissen, heraus. Das gilt auch für den beeMOOC . 
Unsere Haltung zur naturnahen Bienenhaltung haben wir indes nicht ausgeklammert. Im Gegenteil. Durch unsere ehrenamtliche Arbeit wird anderen Akteuren deutlich, dass wir mit dem Herzen bei der Sache  sind. Diese Empathie  kann auch Vorbild für  Angebote der politischen Bildung sein und hängt natürlich nicht an der Ehrenamtlichkeit, sondern an Überzeugungen." (Joachim Sucker, Mitgründer des beeMOOCs)

Mehr

#klimafit2020 -  Was kann ich tun?

Das Bild zeigt das Logo der Aktion klimafit2020 - Klimawandel vor der Haustür! Was kann ich tun?

Logo nicht unter freier Lizenz 

36 Volkshochschulen, jeweils sechs Abende - mit dem Projekt "klimafit!" soll versucht werden, das abstrakte Thema Erderhitzung konkret und aktivierend zu vermitteln.   klimafakten.de  war beim Start eines der ersten Kurse im badischen Brackenheim dabei und berichtet vom  Format und wie die es bei den Kursbeteiligten ankommt.

Die bundesweite Serie von Volkshochschulkursen wird von WWF und  Helmholtz-Verbund  organisiert.

Mehr

klimafakten.de

Logo nicht unter freier Lizenz

Die Plattform klimafakten.de liefert aktuelle Daten zum Thema Klimawandel und seine Folgen. Ein wissenschaftlicher Beirat sorgt für die Gültigkeit der Informationen. Außerdem möchte das Team von klimafakten.de die gesellschaftliche Debatte um den Klimawandel anschieben, fördern und ausweiten.  Dafür ist die Plattform bereits 2017  mit dem UmweltMedienpreis ausgezeichnet worden. 

Über  die Fakten hinaus, liefert die Plattform auch Neuigkeiten und Best-Practice-Beispiele zum Thema Klimawandel aus dem deutschsprachigen Raum. 

Zur Plattform  von klimafakten.de gelangen Sie hier.

Mehr zum Best-Practice-Beispiel #klimafit2020

Mehr zum Thema Weiterbildungsangebote in Sachen Klimawandel

Dort lernen, wo es sichtbar wird - Alternative Lernorte

BNE - Gute Praxis

Das Bild zeigt das Logo des UNESCO-Weltaktionsprogrammes: Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Logo nicht unter freier Lizenz

Erfolgskonzepte,  wie Bildung für nachhaltige Entwicklung  besonders gelungen und langfristig verankert ist, machen Mut und spornen andere Engagierte an.  Die Unesco-Kommission zeichnet daher gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung seit 2016 jährlich Kommunen, Lernorte und Netzwerke aus, die sich in besonderem Maße engagieren.

Ob Klimahaus,  Lernende Stadt oder Kompetenzzentrum: Erfahren Sie, wie an den verschiedensten Orten Nachhaltigkeit, Klimawandel oder Fairer Handel  erlebbar gemacht werden.

Zu den Gute-Praxis-Beispielen geht es hier.

Was einen außerschulischen Lernort zu einem Lernort für nachhaltige Entwicklung und zukunftsfähiges Handeln macht, lesen Sie in dieser Broschüre.

Biosphärenreservat als Lernort

- Blog

Biosphärenreservat als Lernort
Die UNESCO zeigt in weltweit 686 Biosphärenreservaten in 122 Ländern, wie in einer konkreten Landschaft nachhaltige Entwicklung gelingen kann, wenn Naturschutz und Wirtschaft eine Symbiose eingehen. In Deutschland existieren 16 UNESCO-Biosphärenreservate als Modellregionen und dienen als Lernorte für nachhalte Entwicklung.
Mehr

Bildungsverständnis von Bildungshäusern

- News

Bildungsverständnis von Bildungshäusern
Eine Arbeitsgruppe aus Bildungshäusern in Deutschland, Südtirol und Österreich präsentierte ein Positionspapier zu ihrem Bildungsverständnis im Rahmen der Jahrestagung und Generalversammlung der ARGE Bildungshäuser Österreich. Neben der ARGE Bildungshäuser waren der Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum aus Deutschland sowie die Arbeitsgemeinschaft Bildungshäuser Südtirol aus der Schweiz an dem Projekt beteiligt.
Mehr

Wo findet Erwachsenenbildung statt?

- Blog

Wo findet Erwachsenenbildung statt?
Schülerinnen und Schüler lernen in Schulen, Azubis im Betrieb, Erwachsenenbildung kann überall stattfinden. Das zeigt diese wb-web-Bildergalerie. Der Ort, an dem gelernt wird, hat eine große Bedeutung für das Lehren und Lernen, was ein Blick auf die vielen unterschiedlichen Gebäude und Räume, die wir zum Thema gefunden haben, zeigt. Die Beziehung zwischen Lernen/Lehren und Lernort kann bei jedem neuen Bild neu gedacht werden.
Mehr